HOME

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: image.png

BSG-Vest-Recklinghausen e.V.

Seit 1992

Bundesliga Damen

2te Bundesliga Herren

Jugend

 

Infos:

Trainingszeiten:

Jugend Di. + Do. 17:00-19:00

Erwachsene Di + Do. 19:00-ENDE

 

 

 

Thema des Monat Mai-Juni 2024 Was macht welcher Ball?

Ok. Ich gehe hier jetzt nicht auf einzelne Bälle ein, sondern auf grundsätzliches.

Gewicht

Je schwerer der Ball, desto weniger wird er von den Pins abgelenkt.

Da der Ball „optimal“ auf Leiste 18 auf die 1 schlägt, dabei zur Leiste 19 abgedrängt werden soll

dann auf die 5 schlägt und auf Leiste 21 abgedrängt werden soll um auf die 9 zu schlagen,

darf der Ball nicht zu schwer! sein. Besonders Spielern mit 16 Pfund Ball

passiert es öfter dass der Ball durch die 5 auf die 8 schlägt; Resultat: die 9 bleibt stehen.

In der Praxis haben sich 14 Pfund bis maximal 15 Pfund durchgesetzt.

Leichte Bälle unter 13 Pfund lassen sich von der 1 zu weit abdrängen und verlieren ihre Energie für „Messenger“.

RG

Je kleiner das RG desto mehr Rotation kann der Ball erzeugen, weil hier das Hauptgewicht näher am Kern liegt.

Gleichzeitig geht der Ball aber eher in die Roll Phase, was nicht immer gewollt ist. Wer also meint zu wenig Umdrehungen

zu haben und gleichzeitig immer in die linke Gasse kommt, wird mit einem kleineren RG keinen Spass haben.

Höheres RG bietet sich für trockene Ölungen an um später ins Roll zu kommen.

Diff

Dieser Wert zeigt den Unterschied der Achse mit dem höchsten RG gegen die Achse mit dem niedrigsten RG.

Man könnte das mit Größe der „Unwucht“ bezeichnen.

Ein hohes Diff bringt breitere Flare-Ringe, und höheres Hook Potential.

Coverstock (Surface ; Oberfläche)

Das ist der wichtigste Ball Unterschied und macht über 75% aus. Zu vergleichen mit den Reifen eines Rennwagen.

RG (Motor des Autos) und Diff ( Auto Getriebe) nutzen dir nichts, wenn die Oberfläche nicht zur Ölung passt.

Beim Auto Regenreifen oder Slick!

Achtung !! Wer einen neuen Ball kauft, und diesen immer schön sauber macht : PRIMA.

Wer meint alternative Putzmittel oder Schmirgelpapier klappen auch. NEE, der Ball ist danach nur noch

„Ein runder Stein“!  Macken besser drin lassen. Die Oberfläche eines modernen Ball ist ein Kunstwerk was

schon mit wenigen Strichen Abrelon o.ä. verändert wird.

Bild : moderne Oberfläche eines Reaktiv-Ball. Die Tiefe dieser „Pocken“ beträgt gerade mal 0.005mm

Bei einer Behandlung des Ball mit z.B. 2000 Abrelon bleibt davon schon nach 10 Sekunden nichts übrig.

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: C:\Homepage\Sportwart\Downloads-Dateien\Thema Juli-Dateien\image008.png Wer an diese Oberfläche Abrelon anlegt verändert seinen 300€ Ball entscheidend.

Also: Finger weg von Schleifpads, solange es geht. Reinigen mit Ball Reiniger Ja; sonst NIX!

Auch eine Ball Aufbereitung ist erst dann sinnvoll, wenn selbst nach Reinigung der Ball nicht mehr läuft.

Nebenbei bemerkt; Wer seinen Ball über die Oberfläche auf sein eigenes Spiel anpassen möchte

kann das natürlich mit Abrelon tun. Grobe Richtlinie:

Je kleiner das Schleifgrid (500 bis2000) desto eher der Hook.

(2000 bis 4000) wird später hooken dafür aber eckiger.

Und zum Schluss, um alle Illusionen zu zerstören:

Ohne eine Ballabgabe mit Winkel zwischen 50 und 80 Grad bei einem Tilt zwischen 5 und 30

Rotationen über 250 und Speed über 20Km/h hilft auch ein 10000 Euro Ball nicht.

Ok, soviel zur Theorie, in der Praxis rudere ich jetzt mal zurück.

Natürlich spielt sich die Oberfläche des Balls schon nach wenigen Spielen ab.

Deshalb wird beim Kauf eines Ball auch immer deklariert wie die Oberfläche generiert wurde.

z.B. 2000 Abrelon finish

mit dieser Anmerkung kann man den Ball behandeln, um einen möglichst reproduzierfähigen Lauf zu erhalten.

Erfahrene Spieler mit entsprechendem Know How können ihrem Ball durch die richtige Schleif- Methode vor dem Spiel

Ein bestimmtes Laufverhalten aufzwingen. Dazu mehr im Thema Juli

„Bälle legal manipulieren“

Medienwart Walter Köhler

 

HOME